Microsoft Cloud for Non-Profits – Teil 2 – Übersicht

Cloud for Nonprofit Teil 2
Standard

In diesem Teil der Blog-Serie über die Microsoft Cloud for Non-Profits möchte ich auf die einzelnen Lösungen eingehen. Die Microsoft Cloud for Non-Profits ist eine sogenannte Branchen-Cloud und enthält speziell für eine Branche zugeschnittene Lösungen.

Die Microsoft Cloud for Non-Profits umfasst fertige Lösungen (SaaS) die auf den Produkte (IaaS, PaaS) Microsoft 365, Azure, Dynamics, GitHub basieren und ist für Non-Profits Organisationen (wie Vereine oder gGmbHs) bis zu einem bestimmten Umfang kostenlos. Die Microsoft Cloud for Non-Profits umfasst von einfachen Platform-Diensten (Hosting einer Webseite) bis zu umfangreichen Komplettlösungen (wie ein Freiwilligenmanagement) eine große Bandbreite von IaaS, PaaS und SaaS-Lösungen, um den Betrieb eines Nonprofits zu ermöglichen. Die Beantragung und die ersten Einrichtungsschritte der Cloud erscheinen zunächst komplex. Daher schreibe ich diese Blog-Reihe.

Zunächst aber beschreibe ich die einzelnen Lösungen. Zur öffentlichen Landingpage

Jede dieser Lösung (SaaS) lässt sich einzeln aktivieren und baut auf darunterliegende Services (IaaS und PaaS) aus der Cloud (wie Office 365, PowerPlattform, Dynamics, …) von Microsoft auf. D. h. darunter liegende Services müssen teilweise erst aktiviert und konfiguriert werden. Die Lösung selbst wird dann über das sog. Microsoft Cloud Solution Center auf diese Services installiert. Ein Non-Profits kann sowohl eine oder mehrere Lösungen, als auch nur ein oder mehrere Services nutzen.

Überblick – Cloud for Non-Profits

Aber immer der Reihe nach. Zunächst einmal gehe ich auf die Fähigkeiten und die Lösung darunter ein. Ein Non-Profits muss Fähigkeiten besitzen, um den Zweck der Organisation zu erfüllen. Die Lösungen unterstützen die Fähigkeiten.

Übersicht

  • Kenne Deine Spender und Unterstützer
    • Spenden- und Spendermanagement
    • Marketing
  • Liefere effektive Unterstützung
    • Freiwilligen- und Aktionsmanagement
    • Freiwilligenanwerbung
    • Zentrale Freiwilligeninformationsplattform
    • Freiwilligenkollaboration
  • Verbessere ständig Dein Ergebnis
    • Reporting
  • Biete das höchstmögliche Sicherheitsniveau – Schütze Deine Daten
    • Informationssicherheit

Kenne Deine Spender und Unterstützer

Das Spenden- und Spendermanagement ist eine Anwendung mit Du die Beziehung zu Deinen Spendern verwalten kannst. Es geht hier darum den Überblick über Spenden und Spender zu behalten, Initiativen zu starten und deren finanzielle Mittel zu verwalten. Soll eine Spendenkampagne gestartet werden und deren Mittel dann einem bestimmten Zweck zugeführt werden, so ist die mit dieser Lösung möglich. Diese Lösung ist sozusagen die kaufmännische Steuerung. Macht ein Spender eine Spenden so soll er auch später eine Spendenbescheinigung erhalten.

Quelle: Microsoft

Die Marketingkomponente darin ist eine Lösung, um Marketingmaßnahmen durchzuführen, die auch auf historische Daten aus dem Spenden- und Spendermanagement basieren können. Diese Lösung bietet die Möglichkeit Segmente über Spender oder Unterstützer zu bilden, um dann möglichst relevante Marketinginitiativen zu bilden, die dann bspw. in Form von Emails verschickt werden können.

Liefere effektive Unterstützung

Freiwillige oder Unterstützer leisten in gemeinnützigen Organisationen die eigentliche Arbeit. Unterstützt durch finanzielle Mittel und durch die Organisation der Arbeit, soll der Zweck einer gemeinnützigen Organisation erfüllt werden. Dies muss verwaltet werden. Natürlich ist dies mit Excel-Listen möglich, wird ab einer bestimmten Größe der Organisation aber unhandlich. Mit dieser Lösung können Aktionen und Freiwillige verwaltet werden. Wer macht was wann? Man kann Aktionen mit Freiwillige verbinden. Freiwillige müssen ggf. vorher entsprechende Qualifizierungen durchlaufen, um an Aktionen teilzunehmen. Zudem kann damit ein Onboarding der Freiwilligen ermöglicht werden. Zudem müssen Freiwillige umfassend über alle Prozesse (Onboarding, Terminkoordination, etc.) informiert werden. Und und und. In späteren Blogbeiträgen werden ich darauf näher eingehen.

Quelle: Microsoft

Die Freiwilligenanwerbung ist eine Lösung, um potenzielle Freiwillige anzuwerben. Potenzielle Kandidaten können sich einen Überblick in einem Internetportal verschaffen und sich dort für Aktionen anmelden. In Zusammenarbeit mit der Marketingkomponente (s. o.) ist ein sehr effektives Marketing möglich.

Ist ein Freiwilliger angeworben, so muss man ihn mit Informationen versorgen. Diese Lösung unterstützt die Zusammenarbeit und Schulung von Freiwilligen. Ein Freiwilliger benötigt eine Anlaufstelle, um detaillierte Informationen über Aktionen zu erhalten, um tätig werden zu können. Auch möchten Freiwillige zusammenarbeiten und sich ggf. mittels Videokonferenz oder Chat absprechen. Freiwillige möchten zudem Informationen austauschen oder gemeinsam an Dokumenten arbeiten. Zudem kann man mit dieser Lösungen Schulungen erstellen, die ein Freiwilliger zunächst durchlaufen muss, um tätig werden zu können. Also alles in allem geht es hier um die Zusammenarbeit und die Erbringung von Leistungen.

Verbessere ständig Dein Ergebnis

Jede Organisation, sei es ein Unternehmen oder eine Non-Profits Organisation, sollte sich ständig Gedanken zur Verbesserung der Abläufe machen. Werden finanzielle Mittel oder die Zeit der Freiwilligen effizient genutzt? Diese Lösung verschafft der Non-Profits Organisation einen umfassenden Einblick in die Tätigkeiten und deren Effizienz. Das Datenmodell, welches allen Lösungen zu Grunde liegt, ist die Basis für den Betrieb der Lösungen als auch der Reporting Funktionen.

Dashboard Reporting Quelle: Microsoft

Schütze Deine Daten

Da hier sehr viele personenbezogene Daten erhoben werden, sind Maßnahmen zum Datenschutz nach den gesetzlichen Vorgaben vorzunehmen. Dies wird durch diese Lösung ermöglicht. Sichere Authentifizierung, geschützte Netzwerke, verschlüsselte Datenablage als auch zertifizierte Rechenzentren sind die Basis für den Datenschutz. Dies muss entsprechend eingerichtet werden

Fazit

Die Microsoft Cloud for Non-Profit ermöglicht es, dass sich Non-Profits auf ihren eigentlichen Zweck konzentrieren können. Zu helfen. Veraltete unsichere IT-Prozesse, die aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln nicht optimal gewartet werden können, macht ein Non-Profits ineffizient.

Die Welt benötigt mehr Freiwillige die helfen! Und die möchte ich mit diesem Blog unterstützen.

Quelle: https://www.microsoft.com/en-us/nonprofits/microsoft-cloud-for-nonprofit?activetab=pivot-1:primaryr6

2 Gedanken zu “Microsoft Cloud for Non-Profits – Teil 2 – Übersicht

  1. Nicole Meier

    Hallo Henik, können mit der kostenlosen Version in der Cloud mehrere Personen an einer Datei arbeiten ? Wenn eine Datei geöffnet ist und eine 2. Person will diese öffnen, gibt es eine Warnmeldung, dass die Datei bereits von Person XY geöffnet ist?
    Lg, Nicole Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google